Tierische Bescherung

Mit Basteln von Geschenken

Es ist zwar eine der kleineren, aber doch eine der beliebtesten Veranstaltungen im Bergzoo – die Tierische Bescherung. Seit mehr als 20 Jahren, lädt der Zoo am Heiligabend, um die Wartezeit auf den Weihnachtsmann zu verkürzen, Kinder, Eltern und Großeltern ein, eine weihnachtliche Bescherung für die Zootiere vorzubereiten. Von A wie Affen bis Z wie Zebus werden vielfältige Tierarten mit Hilfe der Besucher beschert. Zuvor heißt es jedoch erst einmal Geschenke verpacken, Tannenbäume mit Leckereien schmücken und Fußbälle mit Futter ausstopfen, denn jedes Zootier hat so seine Vorlieben.

Tierische Bescherung Artikelbild 1

Um den besonderen hygienischen Anforderungen in diesem Jahr gerecht zu werden und um seine kleinen und großen Weihnachtshelfer zu schützen, wurde die Organisation der Veranstaltung etwas angepasst. Anstatt das sich alle am Krokodilhausplatz zum gemeinsamen Basteln treffen, wird diesmal direkt an den jeweiligen Tieranlagen gebastelt, so dass nur kleinere Gruppen zusammenkommen und sich zudem an der frischen Luft befinden. Bei Ankunft der bastelfreudigen Weihnachtsgäste am Haupteingang kann man sich bei weihnachtlicher Musik, Glühwein und Kinderpunsch in die richtige Stimmung bringen lassen. Von dort werden dann alle abgeholt und ihren Stationen gebracht. Dort angekommen geht es schon los mit der Bastelei, während die Zootiere in Sichtweite schon ungeduldig auf ihre Bescherung warten.

Tierische Bescherung Artikelbild 2

Spannend wird es, wenn die Tiere in der anschließenden tierischen Bescherung ihre Geschenke vor den Augen der Weihnachtshelfer auspacken. Was mögen sie wohl am meisten? Während der Aktion erzählen die Tierpfleger zudem „Geschichten aus dem Nähkästchen“ über Ihre Schützlinge. Danach ist noch reichlich Zeit für einen kleinen weihnachtlichen Zoobummel, denn der Bergzoo hat auch an Heiligabend bis 15:00 geöffnet.

 

Um der großen Nachfrage gerecht zu werden gibt es an zwei Durchgänge an wechselnden Tieranlagen, jeweils mit Basteln und Bescherung. Da die Tiere nur begrenzt Futter zu sich nehmen können und sich niemand dabei den Magen verderben soll, bitten wir um Verständnis, dass Sie sich im Gegensatz zu den Vorjahren bereits im Vorfeld für eine der jeweiligen Tierarten entscheiden müssen. Sie können natürlich auch den zweiten Durchgang buchen, wenn Sie mehr als eine Tierart bescheren möchten.

Durchgang 1: 10:00 Uhr

Tierart / Standort  Maximale Teilnehmerzahl
Elefantenkühe 20 Plätze
Seebären 10 Plätze
Gibbons 10 Plätze
Schimpansen 20 Plätze
Keas 15 Plätze
Berberaffen 15 Plätze

Durchgang 2: 11:00 Uhr

Tierart / Standort Maximale Teilnehmerzahl
Elefantenbulle 13 Plätze
Erdmännchen 10 Plätze
Baumstachler 10 Plätze
Totenkopfaffen 25 Plätze
Zebus/Minischweine 20 Plätze
Großkatzen 12 Plätze

 

Auf Grund der stark begrenzten Teilnehmerzahl pro Tier und Durchgang, wird der Erwerb der Tickets dringend im Vorverkauf empfohlen. Restkarten sind ohne Gewähr an der Tageskasse erhältlich.

*Tickets sind im Vorverkauf erhältlich in der Ticketgalerie Halle & Leipzig, bei TIM-Ticket (Galeria Kaufhof), in den Tourist-Informationen Halle & Erfurt, in der Musik-Box Taucha und im Zooshop oder als Print@home-Ticket in unserem Online-Shop.

Weitersagen und teilen